Steve Broomhead Kim Turner Craig Fletcher Jeff Leach




Woolly Wolstenholme Biographie


english

Stuart John Wolstenholme wurde am 15. April 1947 in Chadderton, Oldham geboren und ging in der North Chadderton Secondary Modern zur Schule. Sein erstes Instrument war ein Tenor-Banjo, das er mit zwölf zu spielen begann, und er spielte auch ein Tenorhorn in der Delpher Band. Er traf John in der Oldham School Of Art, und Woolly spielte Tambourin und sang in The Sorcerers, dann in The Keepers, wo Woolly jedes Instrument spielte, das gerade gebraucht wurde, z.B. Mundharmonika und zwölfsaitige Gitarre. Später brachte er sich selbst bei, Keyboards zu spielen: erst das Mellotron, dann ging er zu Orgel, Klavier und Synthesizern über. Seine musikalischen Einflüsse reichen von Love und Vanilla Fudge über Mahler bis zu UK und Radiohead. Woolly war 1967 ein Gründungsmitglied von Barclay James Harvest und blieb bis 1979 in der Band, dann fühlte er sich frustriert und war unglücklich über die Richtung, in die ihre Musik sich bewegte. Er nahm 1980 sein Soloalbum Mæstoso auf und tourte als Vorgruppe von Judie Tzuke und Saga, außerdem schrieb er Film- und TV-Musik. Ein geplantes zweites Album namens Black Box landete in der Schublade, und Woolly verlor das Interesse am Musikgeschäft. Er zog sich auf seine eigene Biofarm zurück, erst in Lancashire und dann in Südwales. Songs aus den Sessions für sein zweites Album kamen endlich 1994 heraus, zusammen mit dem gesamten Mæstoso-Album, als Songs From The Black Box.

1985 wurden im Namen von Robert John Godfrey, dem musikalischen Arrangeur von Barclay James Harvest auf ihren ersten beiden Alben, Klagen gegen die vier ursprünglichen Mitglieder der Band und ihre Plattenfirmen erhoben. Godfrey wollte Schadensersatz wegen Vertragsbruch, oder zusätzliches Honorar, auf der Grundlage, daß ihm ein gleicher Teil der Erträge der Band versprochen worden war, da er behauptete, als fünftes Mitglied von BJH angesehen worden zu sein. Er wollte auch Mit-Authorenschaft und Tantiemen für zehn Songs von den ersten zwei Alben. Dieses unwillkommene Eindringen von seinem früheren Leben drohte Woollys Lebenserhalt zu vernichten, da er seine Farm und alle Ersparnisse verloren hätte, wenn es schlecht ausgangen wäre. Woolly konnte sich aus Krankheitsgründen nicht selbst vor Gericht verteidigen, aber am Ende wurden beide Klagen abgewiesen. Kurz darauf ging Woollys Ehe in die Brüche, und er zog nach London.

Woolly kehrte 1998 ins Musikgeschäft zurück und arbeitete mit John zusammen am Eagle Records-Album Nexus - Barclay James Harvest Through The Eyes Of John Lees, wobei er den größten Teil des neuen Materials schrieb und das Album arrangierte. Dem Album folgten Liveshows in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Griechenland und GB, die ersten englischen Konzerte von Mitgliedern von Barclay James Harvest seit neun Jahren, und Eagle veröffentlichte ein Livealbum namens Revival. Ein weiteres Studioalbum mit dem vorläufigen Titel North war geplant, und die Aufnahmen begannen in Johns Friarmere Studios, aber nach nur wenigen Tagen wurde das Projekt verschoben, weil John fand, daß aus mehreren Gründen die Zeit nicht gut gewählt war, um einem neuen Album gerecht zu werden.

Eine neue CD von den Black Box-Sessions mit bisher unveröffentlichtem Bonusmaterial (einschließlich eines völlig neuen Demos) kam im Februar 2004 unter dem Titel Black Box Recovered heraus, und ein neues Studioalbum namens One Drop In A Dry World folgte im Mai 2004. Eine kurze GB-Tour wurde geplant, um die CD zu promoten, aber am Ende kam nur ein Konzert am 12. Mai im Londoner Mean Fiddler zustande. Das Liveset, einschließlich selten gehörter BJH Klassiker wie auch Mæstoso-Materials, wurde auf Band festgehalten und samt Fehlern und allem auf einer wahrheitsgetreuen, limitierten Live-CD namens Fiddling Meanly veröffentlicht, die im Februar 2005 erschien. Am 27. November 2004 spielte Mæstoso nochmals live in London, diesmal als Vorgruppe von Caravan im Bloomsbury Theatre. Bei diesem Konzert erschien als Überraschungsgast für zwei Songs auch John Lees auf der Bühne.

Dies war eine von Woollys kreativsten Phasen, da im Oktober 2005 noch ein Mæstoso-Studioalbum mit dem Titel Grim erschien.

2006 tourte Woolly nicht nur mit John Lees' Barclay James Harvest, einschließlich der ersten umfassenden GB-Tour von irgendwelchen Mitgliedern von Barclay James Harvest seit 1992, sondern fand auch die Zeit, die Aufnahmen für ein neues Studioalbum mit Mæstoso zu beginnen. Das Album Caterwauling war im folgenden Frühling fertig, wurde dann aber durch den Wechsel von Eclectic Discs zu ihrer neuen Identität als Esoteric Recordings, Teil der Cherry Red Labelgruppe, aufgehalten, und kam schließlich am 19. November 2007 heraus.


Home Page